wege
gemeinsam
gehen

123

HERZLICH WILLKOMMEN

Wir sind eine Gruppe speziell geschulter, ehrenamtlich arbeitender Frauen und Männer.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, schwerkranke und sterbende Menschen einfühlsam
und mit Respekt zu begleiten.


Die Hospizgruppe steht in der Trägerschaft der Katholischen Kirchengemeinde Hl. Kreuz
Illerrieden und arbeitet im Einsatzgebiet der Kath. Sozialstation „Iller-Weihung" Illerrieden.

                                                                                                                                    Letzte Hilfe

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sind Sie in Trauer?

Sie haben den Verlust eines geliebten Menschen erlebt? Vielleicht konnten Sie sich nicht verabschieden, was besonders schmerzt?

Sie suchen nach Möglichkeiten, über all das Erlebte zu sprechen?

Wir haben ein offenes Ohr für Sie!

Unser Trauercafé bietet einen geschützten Raum in dem sich Trauernde treffen  - bei  Kaffee, Tee und Kuchen in ungezwungener Atmosphäre reden, schweigen, weinen oder auch lachen. Die Trauer verschwindet dadurch nicht, sie lässt sich gemeinsam aber leichter tragen.

Das Trauercafé öffnet wieder.

Am 13. August um 15.00-17.00 Uhr in den Räumen

der Sozialstation Iller-Weihung, Dorndorfer Str. 1, 89186 Illerrieden

Danach wieder jeden 2. Freitag im Monat

Damit die geltenden Hygieneregeln eingehalten werden können, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Daher bitten wir um eine verbindliche Anmeldung.

Gerne per E-Mail  u.wenisch@sozialstation-iller-weihung.de

oder telefonisch 0162 2941397

Jeder Besucher muss einen vollständigen Impfschutz oder einen negativen Test, nicht älter als 24 Std., nachweisen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

NOTFALLPLAN FÜR PALLIATIVPATIENTEN

Die Theresia-Hecht-Stiftung, die Hospizgruppe Iller-Weihung und das Kloster Brandenburg haben 2018 das Forum Hospiz ins Leben gerufen. Gemeinsam wollen wir uns für die „Charta für Schwerkranke und Sterbende“ einsetzen.

>> Jeder schwerstkranke und sterbende Mensch hat ein Recht auf eine umfassende medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Betreuung und Begleitung, die seiner individuellen Lebenssituation und seinem hospizlich-palliativen Versorgungsbedarf Rechnung trägt <<

                                                                                                                                                                                               Charta Leitsatz 2

 

Die Angehörigen und die ihm Nahestehenden sind einzubeziehen und zu unterstützen.

Die Betreuung erfolgt durch haupt- und ehrenamtlich Tätige soweit wie möglich in dem vertrauten bzw. selbst gewählten Umfeld. Dazu müssen alle an der Versorgung Beteiligten eng zusammenarbeiten.

Wir wollen uns dafür einsetzen, dass Versorgungsstrukturen vernetzt und bedarfsgerecht für Menschen jeden Alters und mit den verschiedensten Erkrankungen mit hoher Qualität so weiterentwickelt werden, dass alle Betroffenen Zugang dazu erhalten.

Heute möchten wir Ihnen den palliativen Notfallplan vorstellen. Wir würden uns freuen, wenn er Anwendung findet.

Mit dem Notfallplan kann für alle, die an der Versorgung von Patienten beteiligt sind, in einer krisenhaften Notsituation entschieden werden und Notfall-Sorge am Lebensende mit und für ältere Menschen praktiziert werden.

Hier gehts zum Download:

Hospiz Notfallplan                         Beschreibung Hospiz Notfallplan

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

LETZTE HILFE KURS

Einander beistehen am Ende des Lebens

Das Sterben eines nahestehenden Menschen macht uns als Mitmenschen oft hilflos. Früher selbstverständliches Wissen zur Sterbebegleitung ist schleichend verloren gegangen und damit auch das Zutrauen, als Mensch und als Gesellschaft Sterbenden beistehen zu können.

Sterbebegleitung ist auch in Familie und Nachbarschaft möglich und nötig: Denn die meisten Menschen möchten zuhause sterben, begleitet von vertrauten Menschen.

Im Letzte Hilfe Kurs vermitteln wir Basiswissen zu den Themen Sterben, Tod und Trauer und möchten ermutigen, sich den Menschen am Ende des Lebens und im Sterben zu zuwenden.

 

Unser Kurs besteht aus folgenden Modulen:

Modul 1           Sterben gehört zum Leben

Modul 2           Vorsorgen und entscheiden

Modul 3           Leiden lindern

Modul 4           Abschied nehmen vom Leben

 

Kursdauer       (4 Module) 9 bis 13 Uhr mit Pause

Kurstermin       2.Oktober 2021

Kursleitung     Bettina Müller, Einsatzleitung Hospizgruppe Iller-Weihung

                          Ute Wenisch, stellvertretende Einsatzleitung

Ort                   Kloster Brandenburg, Am Schlossberg 3, 89165 Regglisweiler

Kosten             12,50 € 

Verbindliche Anmeldung unter Tel. 07347-955-0 Kloster Brandenburg

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

! NEU ! WIR SIND UMGEZOGEN

 

Ambulante Hospizgruppe "Iller-Weihung"

Schulstraße 21        

89165 Regglisweiler

 

Öffentliche Sprechzeiten:

Montag und Mittwoch jeweils von 9-12 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

 

Trotz anhaltender Coronakrise stehen wir Ihnen gerne weiterhin für Anfragen zur Begleitung Sterbender zur Seite. Dabei klären wir gemeinsam mit Ihnen individuell, in welcher Form eine Begleitung derzeit möglich ist.

 

Für telefonische Beratung und Trauerbegleitung erreichen Sie unsere Einsatzleitung montags bis freitags von 9-17 Uhr unter Tel. 0174-2006689 oder b.mueller@sozialstation-iller-weihung.de

 

Unser Trauercafé ist leider noch bis auf weiteres geschlossen.

 

Wir feiern in diesem Monat 20-jähriges Hospiz-Jubiläum!

Alle Feierlichkeiten konnten Corona-bedingt leider nicht stattfinden. Aus diesem Grund haben wir eine Jubiläumsbroschüre erstellt, die sich jeder Interessierte gerne in unseren neuen Räumlichkeiten abholen darf.

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Die Hospizgruppe erhielt vom Theaterverein Tingel-Tangel88 aus Illerkirchberg eine großzügige Spende in Höhe von 2020 €.

Wir möchten uns dafür ganz herzlich bedanken.

 

Spendenübergabe

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Beitrag Focus

Beitrag Südwestpresse

Beitrag Tagblatt

Beitrag Welt